01.06.2014
Personalia

Ausbau des Hornhautteams an der Augenklinik der Uniklinik Köln

Prof. Dr. Björn Bachmann

Erfahrung aus über 1000 DMEK Operationen

Das Zentrum für Augenheilkunde der Uniklinik Köln hat seit dem 01.06.2014 Verstärkung im Hornhautbereich erhalten. Der Hornhautspezialist Prof. Dr. Björn Bachmann hat den Ruf auf eine W2 Professur nach Köln angenommen.

Im Bereich der Hornhautchirurgie zählen zu Prof. Bachmanns Schwerpunkten u.a. lamelläre Transplantationstechniken wie DMEK und DALK. Unter diesen hat die posteriore lamelläre Keratoplastik als DMEK einen ganz besonderen Stellenwert, weil hierdurch die Patienten bereits innerhalb weniger Tage bis Wochen nach Operation eine sehr gute Sehschärfe erreichen. Aber auch anspruchsvolle Techniken der tiefen anterioren lamellären Keratoplastik (DALK) werden von Prof. Bachmann bevorzugt eingesetzt, wann immer sich die Hornhauterkrankung auf das Hornhautstroma beschränkt und das Hornhautendothel gesund ist. Hierdurch sind z.B. bei Patienten mit Kertaokonus endotheliale Transplantatbstoßungen als häufigste Ursache für ein Transplantatversagen ausgeschlossen.

Insgesamt können die Operateure um den Direktor und Hornhautspezialisten der Augenklinik in Köln, Prof. Dr. Claus Cursiefen, nun auf Erfahrung mit deutlich über 1300 Patienten zurückblicken, die mit einer lamellären Keratoplastik (DMEK und DALK) versorgt worden. Diese Erfahrungen sollen genutzt werden, um den Schwerpunkt Hornhaut sowohl klinisch als auch wissenschaftlich weiter auszubauen. Die Augenklinik der Uniklinik Köln und deren Hornhautbank zählen national und international zu den Zentren mit der größten operativen Erfahrung und den höchsten Transplantationszahlen im Hornhautbereich.

Weitere Informationen unter www.dmek.de

Nach oben scrollen