Zentrum

Das Auge – Leitsinn im Blick

Das Auge ist ein wichtiges Sinnesorgan mit hoher Ausdrucks- und Symbolkraft. Mit den Augen nehmen wir nicht nur die Umwelt visuell wahr, sondern äußern auch Gefühle und Emotionen: Wir verdrehen die Augen, schauen glücklich, traurig oder haben einen angriffslustigen Blick – die Augen sind das Fenster zu unserer Seele. Vieles liegt sprichwörtlich im Auge des Betrachters und manchmal trauen wir unseren Augen kaum. Das Auge ist der Leitsinn des Menschen und steht für einen Großteil der Wahrnehmung. Nicht zuletzt deshalb fürchten sich viele Menschen vor dem Verlust oder der Beeinträchtigung der Sehkraft.

Mit Sorgfalt und modernster Technik für Ihr Augenlicht

Ihre Sehkraft mit größter Sorgfalt zu erhalten oder zu verbessern ist unsere Aufgabe. Im Zentrum für Augenheilkunde der Uniklinik Köln behandeln wir konservativ und operativ Augenerkrankungen aller Art auf höchstem medizinischen Niveau. Am Zentrum für Augenheilkunde werden alle modernen Methoden der lamellären Hornhautchirurgie (DMEK, DSAEK, DALK) als auch der Refraktivchirurgie mit Laser (LASIK) angewandt. 

Spektrum der chirurgisch und konservativ behandelten Erkrankungen - weiterführende Informationen.

Forschung für Ihre Sehkraft

Forschung bildet nicht nur die Basis für erfolgreiche Therapien, sie setzt sich zugleich mit den Grundlagen der Augenheilkunde auseinander, die das stabile Fundament für die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden darstellt. 

Unsere klinischen Schwerpunkte spiegeln sich auch in unseren Forschungsaktivitäten: Obwohl die Hornhauttransplantation mit weitem Abstand die häufigste Transplantation menschlichen Gewebes in Deutschland ist, kann eine Abstoßung nicht ausgeschlossen werden. Deshalb gehört die Hornhauttransplantationschirurgie und -immunologie zu den zentralen Problemstellungen unserer Forschung. Darüber hinaus richten sich unsere wissenschaftlichen Aktivitäten auf trockene Augen, den Grünen Star sowie Tumore am Auge, deren Ursachen häufig noch unklar sind. Dabei arbeiten die forschenden Teams eng mit den Kliniken zusammen, um die Erkenntnisse so schnell wie möglich unseren Patienten zu Gute kommen lassen.

Nach oben scrollen