Direktoren

Univ.-Prof. Dr. Claus Cursiefen

Univ.-Prof. Dr. Claus Cursiefen

Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Augenheilkunde,
Direktor der Klinik und Poliklinik für Allgemeine Augenheilkunde

Publikationen (PubMed)

Sekretariat: Marie Seifert
Telefon
+49 221 478-4300 (Terminvereinbarung Privatsprechstunde)
Telefax
+49 221 478-5094
Zur Person

Curriculum vitae

Studium 1988-1990 Vorklinisches Medizinstudium an der Universität Regensburg, 1990-1995 Klinisches Medizinstudium an der Universität Würzburg

Promotion
”Untersuchungen zur Substrathaftung von Gefäßendothelzellen unter Flüssigkeitsscherstress und Energieverarmung” im Rahmen des SFB 355 ”Pathophysiologie der Herzinsuffizienz” (Institut für Anatomie, Universität Würzburg): 1991-1995

Ophthalmologische Ausbildung
1995-2001: Wissenschaftlicher Assistent, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-
Nürnberg
2001: Clinical Science Exam in Ophthalmology (ICO) European Board of Ophthalmology Diploma (FEBO), Facharzt für Augenheilkunde

Postgraduate Training
2002-2004 Postdoctoral Research Fellow: The Schepens Eye Research Institute,
Dept. of Ophthalmology, Harvard Medical School, Boston (Prof. Dr. W. Streilein, Prof. Dr. M.R. Dana; DFG-Forschungsstipendium)

Habilitation
Kumulative Habilitation „Hämangiogenese und Lymphangiogenese in der humanen Hornhaut“ (2003)

Beruflicher Werdegang

2004-2010

Oberarzt der Augenklinik mit Poliklinik, Universität Erlangen-Nürnberg, Mitglied der Strategiekommission und Kommission für Nachwuchsförderung des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung (IZKF), Leitung der Hornhautsprechstunde, Leitung der Refraktiven Sprechstunde, Leitung der Hornhautbank Erlangen

Seit 2008

Adjunct Associate Scientist, Schepens Eye Research Institute, Harvard Medical School, Boston, USA

2010-2011

Professor für „Cornea und vordere Augenabschnitte“ an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Seit 04/2011

Vorstandsmitglied der Sektion Kornea der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG), München

Seit 7/2011

Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Augenheilkunde als Direktor der Klinik und Poliklinik für Allgemeine Augenheilkunde, Uniklinik Köln

Seit 2014

Action Chair, EU COST BM1302 "Joining Forces in Corneal Regeneration" (www.biocornea.eu)

Seit 2015Sprecher der DFG Forschergruppe FOR 2240 „Lymphangiogenesis and Cellular Immunity in Inflammatory Diseases oft he Eye“ an der Universitätsaugenklinik Köln (www.for2240.de)
Seit 2016Fachkollegiat Augenheilkunde der DFG, Bonn
Preise und Stipendien

1989-1995

Studienstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., St. Augustin/Bonn

1997

Promotionspreis der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg

2004

„Cora Verhagen Award“ der Sektion Immunologie der ARVO (Association for Research in Vision and Ophthalmology; Ft. Lauderdale, FL)

2005

Sicca-Forschungsförderpreis des Ressorts Trockenes Auge im Berufsverband der Augenärzte Deutschlands, DOG 2005, Berlin

2006

Forschungspreis 2006 der Dr. Walter und Luise Freundlich Stiftung, Frankfurt

2006

Förderpreis 2006 der Gesellschaft für Mikrozirkulation und Vaskuläre Biologie e.V. (GfMVB), München

2007

Nomination für das „European Leadership Development Program“ 2007-2009 der Societas Ophthalmologica Europeae, Wien

2007

Ernennung zum “Adjunct Associate Scientist” der Harvard Medical School, Schepens Eye Research Institute, Boston

2007

Forschungspreis der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, DOG 2007

2010

„Best paper award“, 1st EUCORNEA Meeting, Venedig, 2010

2012

Achievement Award American Academy Ophthalmology

2014

Mahlon Barlow, MD Lecture, Johns Hopkins University, Baltimore, USA

Mitarbeit in/Leitung von Forschungsprojekten und klinischen Studien (Auswahl)

  • Teilprojekleiter im Interdisziplinären Zentrum für Klinische Forschung (IZKF) Erlangen (Projekt A9: „Inflammatorische Lymphangiogenese im Modell Hornhaut: Mechanismen und transplantatimmunologische Bedeutung“): 1.1.2005-31.12.2007
  • Teilprojekleiter im Interdisziplinären Zentrum für Klinische Forschung (IZKF) Erlangen (Projekt A9: „Selektive therapeutische Modulation inflammatorischer Lymphangiogenese nach Hornhauttransplantation“): 1.1.2008-31.12.2010
  • Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich SFB 643 („Strategien der zellulären Immunintervention“; Projekt B10): 1.7.2008-30.6.2012
  • Leiter klinische Prüfung Deutschland, Principal Investigator Köln, Phase III Studie: „Topical antisense oligonucleotide eye drops against corneal neovascularisation“ (Firma Gene Signals, Schweiz): 1.6.2009-31.12.2012

Forschungsschwerpunkte

  • Mechanismen des kornealen angiogenen Privileges: Identifizierung antiangiogener und antilymphangiogener Faktoren in der Hornhaut
  • Etablierung neuer lamellärer Techniken der Hornhauttransplantation (selektive Endothelzelltransplantation)
  • Bedeutung von Häm- und Lymphangiogenese für immunologische Transplantatreaktionen nach Hornhauttransplantation. Analyse der Migration dendritischer Zellen in afferente Lymphgefäße. Molekulare Bildgebung
  • Anti(lymph)angiogene Therapie zur Minimierung der Metastasierung okulärer maligner Melanome
  • Ophthalmopathologie der Hornhaut
  • Immunpathogenese des trockenen Auges
Zur Person

Curriculum Vitae

Ausbildung

1979       

Approbation Universität zu Köln

1985

Facharztexamen Universität zu Köln

1990

Subspezialisierung vitreo-retinale Chirurgie

Berufsausbildung

1979-1981

Pathologie, Universität zu Köln

1985-1986

Forschungsaufenthalt an der University of Southern California, Doheny Eye Institute, Los Angeles, CA, USA

1996

Berufung Lehrstuhl Augenheilunde Universität Aachen

2001

Berufung Lehrstuhl Abt. für vitreo-retinale Chirurgie, Universität zu Köln

2003-2010

Herausgeber: Graefes Archives of clinical and experimental Ophthalmology

2008

Gründung Video-Repositorium Eyemoviepedia

2011

Herausgeber/Gründer: GMS open access Case report, Zeitschrift Augenheilkunde

Aktuelle Positionen

seit 2001

Direktor: Abt. für  vitreo-retinale Chirurgie, Universität zu Köln

14.03. 2012

GCP-Kurs

Zur Person

Beruflicher Werdegang

1990-1994

Studium der Biologie mit Vordiplom und Diplom (Note: sehr gut) Schwerpunkt Biochemie / Molekulargenetik, Universität Regensburg

1994-1995

Diplomarbeit Universität Regensburg (Note: sehr gut)

1995-1998

Promotion zum Dr. rer. nat. (Note: sehr gut) an der Universität Regensburg "Transkriptionelle Regulation der Sauren Sphingomyelinase während der Monozyten-Differenzierung"

1999-2000

DFG Postdoktorandenstipendium, Harvard Medical School, Boston, USA (Supervisor D. Tenen, Beth Israel Hospital, Harvard Institutes of Medicine)

2000-2004

Wissenschaftlicher Assistent und Arbeitsgruppenleiter, Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin

2004

Habilitation und Erteilung der Lehrbefugnis im Fach Zellbiologie / Molekulargenetik, Naturwissenschaftliche Fakultät III, Biologie und Vorklinische Medizin, Universität Regensburg

2004-2006

Privatdozent und Oberassistent am Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Regensburg

2006-2010

Privatdozent und Arbeitsgruppenleiter im unbefristeten Angestelltenverhältnis, Institut für Humangenetik, Universität Regensburg

2010-2012

Universitätsprofessor (W2) für degenerative Netzhautforschung (Pro Retina Stiftungsprofessur), Institut für Humangenetik, Universität Regensburg

seit 04/2012

Universitätsprofessor (W3) und Ordinarius des Lehrstuhls für Experimentelle Immunologie des Auges, Zentrum für Augenheilkunde,Uniklinik Köln

Preise

1994

Oskar-Karl-Forster-Stipendium für begabte und bedürftige Studenten an bayerischen Universitäten

2001   

Young Investigators Award – European Atherosclerosis Society

2002

Young Investigators Award – European Lipoprotein Club

2004

Ivar-Trautschold-Preis der Vereinten Deutschen Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin

2006

Forschungsstipendium der Stiftung für Pathobiochemie und Molekulare Diagnostik

2012   

Novartis EYENovative Ophthalmologie Förderpreis

2014

European Vision Institute Visionary of the Quarter

Nach oben scrollen