Weiterbildung zum Augenarzt

Wir wollen im Rahmen der Facharztweiterbildung am Zentrum für Augenheilkunde der Uniklinik Köln neben den gesetzlichen Anforderungen der Weiterbildungsordnung den Kandidaten alle Teilbereiche der Augenheilkunde, auch mit seltenen Krankheitsbildern, nahebringen, selbstständiges Arbeiten fördern und Interesse an der Forschung wecken. Im Anschluss an die Facharztausbildung besteht die Möglichkeit, sich im Rahmen von "Fellowships" in den verschiedenen Schwerpunktbereichen der Augenheilkunde operativ, klinisch und wissenschaftlich weiterzuentwickeln. Dies umfasst auch die Tätigkeit im Dienstsystem und Rufbereitschaften.

Während der Facharztweiterbildung sind die Assistenzärzte in folgenden Bereichen mindestens je sechs Monate tätig (gemäß Ausbildungsheft): 

  • Stationäre Versorgung "Vorderer Augenabschnitt"
  • Stationäre Versorgung "Netzhaut- und Glaskörperchirurgie"
  • Stationäre und ambulante Versorgung "Strabologie und Neuroophthalmologie"
  • Ambulante Versorgung "Poliklinik" mit verschiedenen Spezialsprechstunden (Okuläre Onkologie, Lider/Tränenwege/Orbitasprechstunde, Sicca/GvHD, Uveitis, Netzhautdystrophien, Refraktivchirurgie, Glaukom, kindliche Glaukome, Hornhaut/Bindehaut, Transplantationsnachsorge, AMD, Netzhautchirurgie) und Tätigkeit im Funktionsbereich Hornhautbank, dem Kontaktlinsenlabor, der Ophthalmopathologie und dem Studienbüro sowie der Elektrophysiologie

Die klinische Tätigkeit wird ergänzt durch folgende Weiterbildungsveranstaltungen und -angebote:

  • Facharztfragenfortbildung/Mittagsfall, täglich 15 Minuten
  • Klinikfortbildung, wöchentlich 45 Minuten
  • Fortbildung Strabologie/Neuroophthalmologie für Assistenten des Schwerpunkts und für die Berufsfachschule für Orthoptik, wöchentlich 30 Minuten
  • Jährliche Weiterbildungsklausur der Klinik als persönliche Lernstandskontrolle für Assistenz- und Fachärzte mit anonymisierter Teilnahme und lediglich Prämierung der jeweils besten Klausur, jährlich 60 Minuten
  • Quartalsupdate für niedergelassene Augenärzte und Assistenzärzte, 3-monatlich 120 Minuten
  • Jahrestagung der Klinik für niedergelassene Augenärzte und Assistenzärzte, ganztags
  • Unterstützung der Teilnahme am Facharztsymposium des BVA und Mitausrichtung desselben durch die Klinik
  • Unterstützung der Teilnahme an den Prüfungen des International Council of Ophthalmology (ICO) und Mitwirkung der Klinik als Prüfzentrum
  • Unterstützung der Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen

Im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit Partnern aus dem Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA) besteht die Möglichkeit, während der Facharztweiterbildung für sechs Monate in eine Praxis zu rotieren, um den Alltag und das Patientengut dort kennenzulernen (Praxisrotation).

In allen Bereichen der Klinik besteht die Möglichkeit zur aktiven Mitarbeit an klinischen Forschungsprojekten sowie zur Mitarbeit in den wissenschaftlichen Laboren - speziell in der einzigen DFG-Forschungsgruppe an einer deutschen universitären Augenklinik.

Über klinikinterne Forschungsprogramme, die DFG-Forschungsgruppe oder das ZMMK Köln können Mittel zur Freistellung oder Teilzeitfreistellung für umfangreichere Forschungsprojekte (Rotationsstellen) beantragt werden. Dies ist besonders bei Interesse an einer Habilitation sinnvoll.

Nach oben scrollen