06.01.2021
Medientipp

Augen: Vielkönner im Kleinstformat

Prof. Cursiefen im Kölner Stadt-Anzeiger

Prof. Dr. Claus Cursiefen, Foto: Michael Wodak
Prof. Dr. Claus Cursiefen, Foto: Michael Wodak

Univ.-Prof. Dr. Claus Cursiefen, Direktor des Zentrums für Augenheilkunde an der Uniklinik Köln, erklärt im Kölner Stadt-Anzeiger, wozu unsere Augen in der Lage sind, was ihnen schadet, wie wir sie schützen können und welche modernen Therapien es gibt. So macht zum Beispiel unser gegenwärtiger Lebensstil den Augen zu schaffen. „Das trockene Auge ist eine der häufigsten Krankheiten, die die Menschen zum Arzt treibt, was der zunehmenden Arbeit am Bildschirm, mit Tablet oder Smartphone geschuldet ist. Zehn Prozent der Bevölkerung hat ein trockenes Auge, knapp die Hälfte von ihnen einen schweren Verlauf dieses Krankheitsbildes, was im Extremfall zur Erblindung führen kann“, sagt Prof. Cursiefen. Regelmäßig in die Ferne schauen und Tageslicht seien wichtig, um dem vorzubeugen. Grauer Star, Makula-Degeneration und Hornhauttransplantationen sind weitere Themen auf die der Augenexperte eingeht.

Zum Beitrag (€) auf ksta.de

Nach oben scrollen