10.10.2013
Hornhaut

Spitzenplatz der Kölner Universitätsaugenklinik in der Hornhauttransplantationschirurgie: DMEK weiter auf dem Vormarsch

Mit knapp 400 Hornhauttransplantationen im Jahr 2013 belegt das Zentrum für Augenheilkunde der Uniklinik Köln wiederum einen Spitzenplatz in Deutschland. Der Trend zur lamellären Transplantationschirurgie setzt sich fort: In den letzten beiden Jahren wurde mehr als 80% der Operationen minimalinvasiv und schonend mittels DMEK (z. B. bei Fuchs Dystrophie) oder DALK (z. B. bei Keratokonus) durchgeführt. Das führt zu schnellerer Erholung der Sehschärfe, besseren Visuswerten und einem geringeren (oder bei der DALK gar keinem) Risiko einer endothelialen Immunreaktion. Damit ist die Kölner Universitätsaugenklinik ein Vorreiter der DMEK- und DALK-Chirurgie in Deutschland. Durch die Kombination von DMEK und DALK kann darüber hinaus kostbares Spendergewebe eingespart werden.

Anmeldung zur Hornhautsprechstunde via 0221 478 4313.

Weitere Informationen unter www.dmek.de

Nach oben scrollen