02.04.2019
European Vision Institute

Prof. Cursiefen zum Visionary of the Quarter 2/2019 ernannt

Experte hat Hornhauttransplantationen erfolgreicher gemacht

Prof. Dr. Claus Cursiefen, Foto: Uniklinik Köln
Prof. Dr. Claus Cursiefen, Foto: Uniklinik Köln

Univ.-Prof. Dr. Claus Cursiefen, Direktor des Zentrums für Augenheilkunde der Uniklinik Köln, ist vom European Vision Institute (EVI) stellvertretend für sein Team zum Visionary of the Quarter 2/2019 ernannt worden. Das EVI ist ein von der Europäischen Union gefördertes Koordinationszentrum der internationalen ophthalmologischen Forschung. Es verleiht seit 2008 den renommierten Titel „Visionary of the Quarter“ und würdigt damit die Forschungsleistung herausragender Wissenschaftler auf dem Gebiet der Augenforschung. Prof. Cursiefen erhält den renommierten Titel für seine klinischen und wissenschaftlichen Aktivitäten zur Optimierung von Hornhauttransplantationen.

Das Zentrum für Augenheilkunde der Uniklinik Köln ist mit über 800 Transplantationen pro Jahr – das sind zehn Prozent aller Transplantationen in Deutschland – ein großes europäisches Zentrum für Hornhautchirurgie. Die klinischen Weiterentwicklungen im Bereich Transplantationschiriurgie werden durch mehrere Teilprojekte der DFG-Forschungsgruppe FOR2240 unterstützt (Sprecher: Prof. Cursiefen), die sich beispielsweise mit Themen wie der Verhinderung von Abstoßungsreaktionen nach Transplantation, der Wundheilung und der Rolle kornealer Stammzellen beschäftigen.

Nach oben scrollen